ZUT

Zugspitz Supertrail XL – DNF is an option!

Da ist es also, mein erstes DNF. Einkassiert letzten Samstag. DNF steht für „Did not finish“. Und es tut gar nicht weh – weder mental noch in Sachen Selbstvertrauen. Das DNF nagt nicht an mir, noch bereue ich die Entscheidung, bei Halbzeit nach 10 Stunden unterwegs zu sein, mit über 40km in den Beinen den Supertrail XL die kalte Schulter gezeigt zu haben und in den Bus gestiegen zu sein.
(mehr …)

Countdown ZUT – läuft!

Ja, der Countdown für den ZUT läuft, unaufhörlich. Nur bei mir lief es nicht die letzten Tage. Ein Schnupfen legte mich flach. Wahrscheinlich mit dem OpenWindow nach unserem HomeUltra eingefangen. Panik? No way! Alles was an Trailrennerei getan werden musste, wurde bereits getan. Die vom Arzt verordnete Ruhe (ja, die habe ich mir „gegönnt“ 🙂 ) für diese Woche in vollen Zügen genossen, den Körper und auch den Geist ausgeruht. So viel ungwohnte Zeit zur Verfügung, öffnet mir immer (mehr …)

Rückblick 2015 und Vorschau 2016

2015 lag ganz unter dem Stern „Erfahrungen sammeln“. Während mein Ultratrailpremierenjahr 2014 noch recht „fluffig“ und ohne größere Hürden daher kam, bekam ich 2015 die volle Breitseite. Nein, kein DNF. Aber ich war noch nie so nah dran an einem DNF. Nicht physisch, rein psychisch. Das war das größte Lehrstück, welches ich aus 2015 in die kommenden Jahre mitnehmen werde: ein DNF, welches ausschließlich zwischen den Ohren stattfindet und nicht durch absolute mentale Erschöpfung verursacht wäre, ist keine Option mehr. (mehr …)

Winter am Sommeranfang: Zugspitz Ultratrail 2015

Ein heftiges Tiefdruckgebiet tobte sich am vergangenen Wochenende über dem Zugspitzmassiv aus. So massiv, das sich der Veranstalter des Zugspitz Ultratrails aus Sicherheitsgründen gezwungen sah, einen Abschnitt der Ultra- und ZST XL Strecke zwischen V3 und V4 über die Alternativroute zu führen und im weiteren Lauf für alle Strecken die hochlagige Runde zwischen V9 und V10 hoch zum Osterfelderkopf zu streichen. So durchdringend, das es für mich selbst noch jede Menge graue Wolken im Gepäck hatte, die es mit mentaler Kraft aufzulösen galt. So viel vorweg: es war alles andere als leicht. Ein verdammt hartes Brett! (mehr …)