Warum in die Ferne schweifen…..

……wenn das Gute liegt so nah? Getreu diesem Motto war ich heute, gemeinsam mit meinem Papa, mal wandernd statt trailrennend auf den Alb-Hometrails unterwegs.

Geplant war ursprünglich eine Tour bei Oberstdorf. Wir hatten uns dann jedoch am Donnerstag auf Grund des für Samstag angesagten regenreichen Wetters für eine Tour am Sonntag auf der Schwäbischen Alb entschieden. Und da diese – an Wanderverhältnissen gemessen – ambitioniert ausfallen sollte, fiel die Wahl auf den Teil, der quasi vor den Füßen unserer Haustüre liegt: Hohenneuffen, Bauernloch und Bassgeige. Mit anderen Worten: Heimat!

Ja, ich stehe dazu – ich liebe meine Heimat. Für mich ist hier die Schwäbische Alb am aller allerschönsten und es macht mich glücklich und zufrieden, sie jeden Tag anschauen und ihre Schönheit bewundern zu können. Es macht mich glücklich und zufrieden, das ich nicht viel Aufhebens machen muss, um zu ihr zu gelangen. Sie ist immer für mich da.

Luftbild

Im Vordergrund Bassgeige, dahinter die Burg Hohenneuffen, Bildmitte rechts Hörnle und Jusi

Angenehm frische Temperaturen und ein strahlend blauer Himmel begleiteten uns am frühen Morgen. Kühler Wind oben. In der Burg waren wir alleine und auch unterwegs trafen wir nur wenig Leute.

100_2930

Kurzer Besuch bei Freunden meines Vaters. Später nahm die Bewölkung etwas zu, von evtl Schauern jedoch weit entfernt. Es gab eine phänomenale Fernsicht ins Unterland, Stuttgart im Nordwesten und Tübingen im Südwesten schienen zum Greifen nah. Sehr seltene Verhältnisse.

Was wir beide aber zum ersten Mal in unserem Leben sahen, waren  – ich nenne sie jetzt mal so – Schneeballpilze. Handball- und Fußballgroße weiße Kugeln mitten im Wald, aber nur an einer einzigen Stelle….hier bin ich schon ganz gespannt darauf, ob ich diese mal wieder irgendwo anders entdecken werde

100_2942

surreal 😉

Ein schöner Tag – eine gewohnte Runde mal anders erlebt, entschleunigt sozusagen – hat äusserst gut getan. Das war sicherlich nicht die letzte Wanderung für dieses Jahr!

26km, 1100HM

Advertisements

6 Kommentare

  1. Die Pilze sind Boviste oder?
    Schmecken total lecker Scheiben geschnitten und wie Schnitzel paniert und gebraten.

    Und tolle Bilder hast Du.
    Und nen tollen Blog, les ich total gerne :o)

    Steffi

    1. Hallo Steffi,

      bei Pilzen kenn ich mich überhaupt nicht aus – kann schon sein das es sich um Boviste handelt. Ich hab sie auf jeden Fall zuvor noch nie gesehen…..kommen die häufig vor?

      Danke für die Blumen! – freut mich das Dir mein Blog gefällt 🙂

      Grüße

      1. Ich hab die schon seit Ewigkeiten nicht mehr hier bei uns (Hannover) gesehen, obwohl ich jetzt öfter im Wald bin als früher.

        Sonnige Grüße
        Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s